Gedichte
Sonntag, 12. Dezember 2010 um 14:59 Uhr


regenbogenbrcke




 


                             









 
 
 
 


 

Es kommt der Tag


Wenn du und dein Freund sich endlich wieder treffen

gibt es nur noch Wiedersehensfreue, die nicht enden will

Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder

deine Hände streicheln über den geliebten Kopf

du siehst einmal mehr in die treuen Augen deines geliebten Tieres

die so lange aus deinem Leben verschwunden waren

aber NIE aus deinem Herzen...



Stille...

In dem Moment, in dem man erkennt

dass dem Tier, das man liebt

die Kraft zu leben verlässt...wird alles still.

Niemals mehr kannst du es an dich drücken...

nie mehr mit ihm spielen...

Hier fehlt ein Wesen für immer!

Und du begreifst, dass du das Liebste verloren hast...!





WARUM?

Warum blicken wir traurig ins Leere...?

Warum weinen wir Tränen wie Meere...?

Warum sind in unseren Herzen Risse...?

Warum wohl...?

Weil ich Dich vermisse ! ! !





Hundeaugen


Ob Menschen wohl zur Treue taugen

So lang voll Reiz das Neue ist?
 
Betrachte deines Hundes Augen

SIE sagen dir was Treue ist!


          
Abschied nehmen...

Gehe jeden Gang mit mir,
besonders den letzten.

Sage dann nicht, "Ich kann nicht."
Ich liebe dich bis zu meinem letzten Atemzug...
bismeine Augen sich schließen.

Ich gehe getrost von dieser Welt,
wenn ich deine Hand in meiner letzten Stunde spüre
und sie mich zärtlich streichelt.

Und wenn ich deine leise Stimme höre,
die sanft zu mir spricht: "Ich liebe Dich!"
N
ur dann fällt mir der Abschied leichter...





Ich bin nicht tot!

Stehe nicht an meinem Grab und weine
Ich bin nicht dort, ich schlafe nicht.

Ich bin wie tausend Winde die wehen
Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees.

Ich bin das Sonnenlicht.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Ich bin der Morgentau.

Wenn du aufwachst, in des Morgens Stille,
bin ich der flinke Flügelschlag friedlicher Vögel
im kreisenden Flug.

Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.

Stehe nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort, ich bin nicht tot!




 Wahre Treue

Das mir der Hund das liebste ist,
sagst du, oh Mensch, sei Sünde.

Der Hund bleibt dir im Sturme treu
der Mensch nicht mal im Winde...


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 23. März 2014 um 23:50 Uhr
 
 
 
Branchenbuch